Zur Geschichte                    

 

 

Die alten Akten der Schützengesellschaft sind leider nicht mehr vorhanden.So viel steht jedoch fest,daß die Gesuche um Veranstaltung von Scheibenschießen in Seifhennersdorf sich bis zum Jahre 1774 zurückerstrecken.

 

 Ab dem Jahre 1822 fanden jährlich unter Ortsgerichtlicher Aufsicht an den Kirchweihfesten auf einem zum Kretscham gehörenden Platz Scheibenschießen statt.

An den im Jahre 1822 erstmals erwähnten Auszügen der Seifhennersdorfer Schützengesellschaft beteiligten sich 33 Mann in Fracks. Die späteren Auszüge fanden im langem Rock statt, während die Brust der Schützen mit Blumensträußen geschmückt war. Diese Auszüge fanden guten Anklang Sodas im Jahre 1825 schon 42 Mann teilnahmen.

Am 14. Dezember 1841 suchten die Schützenältesten Johann Gottlieb Kuntsche und Genossen beim Stadtrat nach, daß ihre Gesellschaft die Einführung von Uniformen gestattet würde was auch am 25. Januar 1842 zunächst für die Jahre 1842-1843-1844 Erlaubt wurde. Somit erfolgte am 12. Oktober 1842 der erste Auszug in Uniform.

Zum 25. April 1845 wurde der Schützengesellschaft für drei Jahre die Genehmigung erteilt in der Pfingstwoche ein Scheibenschießen in der bisherigen weise abzuhalten. Das am 26. August eingereichte Gesuch um einen Jahrmarkt wurde abgelehnt.

Im Jahre 1848 am 21. Oktober war Feldmanöver der Schützen und Communalgarde dabei wurde für 37 Taler 27 Ngr. Bier vertilgt.

Mit der Errichtung des Schulhauses im Jahre 1858 erhielt die Schützengesellschaft ihr eigenes Haus was 382 Taler 8 Ngr. Kostete.Dieses Schießhaus wurde im Jahre 1879 mit einem Kostenaufwand von 408,89 Mark vergrößert aber leider im Jahre 1883 durch einen Brand zerstört. Der Neubau des Schulhauses im Jahre 1884 kostete 5100 Mark.

Am 19. Mai 1872 feierte die Schützengesellschaft Seifhennersdorf ihr 50-jähriges Bestehen und Fahnenweihe. Im gleichen Jahr am 16. Juni schenkte seine Majestät König Johann der Fahne einen silbernen Nagel und ein Fahnenband.

In den Jahren 1885 & 1886 erhielt die Schützengesellschaft eine Stiftung von je 600 Mark. Die Stiftung von 1885 wurde von Gottlieb Stolle und die Stiftung von 1886 von Wilhelm Stolle geschenkt.

Das 50-jährige Uniformierungsjubiläum wurde am 5. Juni 1892 begangen.  ..........................

                      

                                                                                                        

                      Erster uniformirter Schützenauszug am Kretscham 1842

                                Quelle: Aus der Geschichte von Seifhennersdorf im Jahre 1893

 

 

 

 

 

 

 


Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!